top of page

Kapelle St. Johannes der Täufer erstrahlt in neuem Glanz


Anfang des Jahres 2023 hat der Gemeinderat mit großer Mehrheit beschlossen, die Innenrenovierung und die Erneuerung der Heizungsanlage in der Schalkenbacher Kapelle, die sich im Besitz der Gemeinde befindet, in Angriff zu nehmen. Es war ein Glücksfall, dass die Malerarbeiten vom Restaurator und Malerbetrieb Albert Groz übernommen wurden. So entwickelte sich aus dem geplanten neuen Anstrich eine Umgestaltung des Innenraums, die den ursprünglichen Charakter der barocken Kapelle, die im Jahr 1748 auf den Grundmauern einer älteren Kapelle errichtet wurde, vollkommen neu hervorhebt. Das Gewölbe erstrahlt nun in einem hellen Weiß, die Wände der Kapelle wurden passend dazu in zartem Gelb gestrichen. Der Übergang wurde mit einer weißen Stuckleiste mit Ornamenten abgesetzt in der sich auch das Blau aus den Kirchenfenstern wiederfindet. Die Beleuchtung wurde gänzlich neu gestaltet und bringt nun das Gewölbe zusätzlich zur Geltung. Die Pfeiler, die den Kirchenraum zum Chor hin begrenzen, sind kunstvoll in Steinoptik gemalt. Als Leitmotiv wurde auf dem Hauptbalken in kunstvoller Schrift die Worte aus dem Matthäusevangelium „Seid gewiss-ich bin bei euch“ aufgebracht.

Die bisherige Nachtspeicherheizung ist durch eine elektrische Wandheizung ersetzt worden, was in Zukunft zu einer erheblichen Reduzierung der Heizkosten führen wird. Die ortsansässige Firma Arzdorf-Rochert hat diese Aufgabe gerne übernommen. Alle Materialien wurden im Übrigen zum Selbstkostenpreis überlassen. Die Ortsgemeinde möchte sich an dieser Stelle ebenfalls ganz herzlich bei Thomas Thelen bedanken, der die Organisation der Arbeiten übernommen hat und natürlich bei allen Firmen und Helfern, die zum Gelingen dieser tollen Renovierung beigetragen haben. Ein ganz besonderer Dank der Ortsgemeinde gilt dem Kunstschmied Günther Welsch, der ein neu angefertigtes Kreuz für den Chorraum gestiftet hat. Er reiht sich damit ein in die Reihe mehrerer privater Spenden für die Renovierung der Kapelle in Schalkenbach, über die sich der Gemeinderat bereits in der Juni-Sitzung freuten konnte. Sollte jemand mit einer eigenen Spende auch zum Erhalt der Kapelle beitragen wollen, so ist dies weiterhin möglich. Spenden können auf das Konto der Verbandsgemeinde Brohltal (IBAN DE 63 5776 1591 0385 5987 00, BIC GENEODED1BNA) mit dem Verwendungszweck „Renovierung Kapelle OG Schalkenbach“ überwiesen werden. Es besteht ebenfalls die Möglichkeit, eine Spende direkt beim Bürgermeister abzugeben.

Anlässlich des Dorffestes, das in diesem Jahr am Patronatsfest (St. Johannes der Täufer) der Kapelle am letzten Wochenende im August stattfindet, wird am Sonntag, den 27.08 um 11 Uhr der traditionelle Gottesdienst in der frisch renovierten Kapelle gefeiert, die nun pünktlich zu ihrem 275-jährigen Geburtstag in neuem Glanz erstrahlt. Die Gemeinde wünscht sich, dass die Kapelle in ihrem neuen Gewand nun zukünftig öfters für Gottesdienste und für kulturelle Veranstaltungen genutzt wird.


תגובות


bottom of page